Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Die Kirche

(1229 erstmals erwähnt)

Ein spätromanischer Feldsteinbau mit einem im Grundriss rechteckigen Schiff, Rechteckchor und Halbrundapsis. Über dem Westteil befindet sich ein spätmittelalterlicher Turm.

Erwähnenswert ist, dass in dieser Kirche im Jahre1529 von Wittenberg aus unter Mitwirkung von Dr. Martin Luther die Erste Kirchen-und Schulvisitation stattfand.

Groß Ziescht -  Der Ort

Im historischen Ortslexikon wird Ziescht „Tzist“ erstmals 1363 erwähnt. Groß Ziescht liegt auf den Ausläufern des „Niederen Fläming“ und ist mit 145,4 m HN der höchstgelegene Ort der Stadt Baruth/Mark.

Das linsenförmige Angerdorf wurde erstmals in der Magdeburger Pergemanturkunde 1444 als Ort „Tzist“ erwähnt.

Der Name ist wendischen Ursprungs, abgeleitet vom Wort „cesta“, das soviel wie „Dorf am Waldesdickicht“ oder einfach nur Walddorf heißt.

Förderverein Dorfkirche Groß Ziescht e.V.
c/o Dr. Martin Behnisch
Groß Zieschter Dorfstraße 29
15837 Baruth/Mark OT Groß Ziescht

Letzte Änderung am: 14.07.2015